Wettstrategien für Sportwetten

Wettstrategien für Sportwetten

In dieser Sektion erläutern wir euch alles rund um die gängigsten Wettstrategien. Den Wetteinsteigern unter euch bieten wir damit eine umfassende Übersicht über die Vielseitigkeit des Tippens und vor allem eine Begriffserklärung, damit bei den vorgeschlagenen Tipps unserer Experten kein Fragezeichen mehr aufkommt. Für die erfahreneren Tipper unter euch, dient die Sektion zum Nachschlagen und vertiefen eures Wissens. Viel Spaß beim Lesen!

Doppelte Chance – Wettstrategie

Wie der Name schon sagt, kann man mit der Wette auf Doppelte Chance gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Oddsprofit.de gibt dir Beispiele, Erläuterungen und Gewinnchancen zu dieser spannenden Wettart. Zusätzlich wird dir erklärt, wie du doppelte Chance Wetten als Strategie einsetzen kannst. Viel Spaß beim Lesen!

Was bedeutet doppelte Chance?

Die Wettart „doppelte Chance“ bezeichnet eine Wette, in der man auf zwei Ausgänge setzen kann. Grundsätzlich braucht man daher eine Sportart, in der drei Resultate möglich sind (Sieg, Remis, Niederlage). Setzt man also im Normalfall also nur auf einen der drei Spielausgänge, kann man bei der Doppelten Chance auf zwei Ergebnisse setzen und damit das Risiko verringern. Logischerweise ist im Gegenzug auch die Quote niedriger. Double Chance Tipps haben sich wie auch Over / Under Sportwetten oder Head to head wetten bereits bei allen Wettanbietern im Programm etabliert.

Doppelte Chance – Ein Beispiel

Ganz klassisch können wir als Beispiel ein Fußballspiel nehmen. Während man sich bei der 3-Weg-Wette für 1, X oder 2 entscheiden muss, hat man bei der Doppelten Chance mehr Möglichkeiten. Habt ihr also das Gefühl, dass der Außenseiter überraschen kann, seid aber nicht sicher, ob sogar der große Coup gelingt könnt ihr auf X oder 2 wetten.
Nehmen wir als Beispiel das Spiel FC Bayern München zuhause gegen den VfL Wolfsburg. Bei den Buchmachern sind die Münchner der klare Favorit, doch ihr habt das Gefühl, dass Wolfsburg überraschen kann – möglicherweise gelingt ein Sieg, doch auch ein Remis wäre eine kleine Sensation. Um also in beiden Fällen richtig zu liegen, setzt ihr auf ein Remis oder einen Sieg der Wolfsburger – also Tipp X2. Damit steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit auf 66,6% die Wette zu gewinnen, weswegen die Quote im Normalfall geringer ausfallen wird, als bei einer 3-Weg-Wette. Bei einer Kombinationswette könnt ihr natürlich auch mehrere Quoten mit doppelter Chance spielen, wobei man hier auch sehr sichere Wetten spielen kann.

Halbzeit / Endstand – Wettstrategie

Eine interessante Wettstrategie, die sich letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut, ist jene der Halbzeit/Endstand-Wette. Dabei kann man auf das Ergebnis jeder Halbzeit wetten – eine ausführliche Erklärung, wann man eine Halbzeit/Endstand Wette gewinnt und Beispiele gibt es im folgenden Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

Wie funktioniert die Halbzeit / Endstand Wettstrategie

Die Halbzeit/Endstand-Wette ist eine spezielle Form der einfachen Halbzeitwette und fällt unter die Kategorie der Doppelwetten. Bei der Halbzeit/Endstand-Wette wird, wie der Name schon sagt, auf den Stand zur Halbzeit sowie den Ausgang eines Wettereignisses gesetzt. Das unterscheidet sie von der gewöhnlichen Halbzeitwette, bei der immer nur auf den Stand zum Zeitpunkt der Halbzeitpause getippt wird. Voraussetzung, dass diese Art der Wette überhaupt zustande kommt, ist, dass das Event durch eine Pause unterbrochen wird. Eine Halbzeit/Endstand-Wette gilt nur dann als gewonnen, wenn sowohl Halbzeit-sowie Endstand richtig getippt werden. Bei einer Score- oder Wincast Sportwette ist dies beispielsweise ebenso der Fall.

Handicap – Wettstrategie

Im folgenden Artikel erklären wir euch wie Handicapwetten funktionieren, geben euch Beispiele und gehen zum Schluss noch auf eine spezielle Form, nämlich das Asian-Handicap, genauer ein.

Handicap Wette – was ist das?

Bei einer sogenannten Handicapwette gewährt ein Wettanbieter der vermeintlich schwächeren Mannschaft einen Vorsprung, der in weiterer Folge dem tatsächlichen Ergebnis hinzugezogen wird. So startet ein favorisiertes Team bei einer Handicapwette beispielsweise nicht mit einem Score von 0:0 sondern liegt bereits vor dem Anpfiff rechnerisch mit 0:1 zurück. Geht die Partie nun offiziell 1:0 für den erwarteten Sieger aus, so lautet das Ergebnis der Wette nach Abzug des Handicaps 1:1. Entscheidend für den Gewinn ist somit nicht das offizielle Endresultat, sondern das Ergebnis plus die vorgegebene Anzahl der Tore. Diese Art von Wette wird einerseits verwendet um die Chance für einen Gleichstand zwischen den beiden Teams zu erhöhen, andererseits um die Quoten für einen Favoritensieg in die Höhe zu treiben.
Natürlich muss der Vorsprung der einer Mannschaft bei einer Handicapwette gewährt wird nicht zwingend nur ein Tor betragen. Das Handicap mit dem ein Favorit ins Rennen geht, liegt oft bei zwei oder sogar drei Treffern.

Beispiele für Sportwetten mit Handicap

Erläutern wir die Handicap-Wette noch einmal anhand eines praktischen Beispiels. Nehmen wir an, der FC Bayern München trifft im DFB-Pokal auf Eintracht Frankfurt. Ein Sieg bei einer normalen 3-Weg-Wette der Bayern bringt eine Quote von 1,5, ein Remis 4,0 und ein Erfolg der Eintracht 6,0. Da wir vom Sieg der Münchner felsenfest überzeugt sind, wollen wir anstatt einer einfachen 3-Weg-Wette eine Handicap-Wette mit einem Tor Vorsprung für Frankfurt abschließen. Die Wettquote auf einen Bayern-Sieg erhöht sich nun auf 2,5, das Remis bleibt in unserem Beispiel bei 4,0 und ein möglicher Sieg der Eintracht nach Handicap sinkt auf 4,0. In unserem Exempel lautet das offizielle Endresultat 3:0 für den Rekordmeister, nach Abzug des Handicaps bleibt ein 2:0 für die Münchner stehen. Unsere Wette ging in diesem Fall also auf.

Asian Handicap – die sichere Variante

Für erfahrene Tipper gibt es noch eine weitere Form der Handicap-Wette, nämlich das Asian-Handicap, welches sich vor allem – wie der Name schon sagt – in asiatischen Ländern großer Beliebtheit erfreut. Das Asian-Handicap ist eine Erweiterung der normalen Handicap-Wette bei der die Wetter ihr Risiko minimieren können. Anders als bei der gewöhnlichen Handicap-Wette, hat man beim Asian Handicap die Chance seinen Einsatz ganz oder zumindest teilweise zurück zu erhalten.

Schließen wir dort an, wo wir beim normalen Handicap aufgehört haben. Beim einfachen Asian Handicap (-0) wird im Falle eines Unentschiedens mit Einberechnung des Handicaps der Einsatz einfach zurückerstattet. Das Risiko wird für den Spieler daher entsprechend verringert. Es gibt jedoch weitere Formen und Abstufungen dieser Wettart. Beispielsweise das -0,25 Handicap. Hierbei gilt, dass es bei einem Remis (erneut unter Berücksichtigung des Nachteils) nur die Hälfte des Einsatzes verloren geht. Die Wette ist somit nur halb verloren. Anders verhält es sich beim -0,75 Handicap. Hierbei geht man von einem Handicap von zwei Toren aus. Im Falle eines Sieges mit einem Tor Vorsprung nach 90 Minuten wird die Wette als halb gewonnen angesehen. Das heißt, dass der Spieler seinen Einsatz zurückerhält und zusätzlich den halben Gewinn ausgeschüttet bekommt. Das 0,5 Handicap ist einer normalen Handicap Wette gleichzusetzen.

Kombiwetten – Wettstrategie

Eine der bekanntesten Wettstrategien ist jene der Kombinationswette oder auch Kombiwette genannt. Hierbei handelt es sich um eine Wettart, die vor allem bei Neulingen in diesem Bereich extrem beliebt ist. Grundsätzlich können alle Arte von Wetten (z.B. Doppelte Chance, Halbzeit/Endstand, Handicap, Over/Under, Scorecast/Wincast Wetten) als Kombi gespielt werden. Alles was ihr darüber wissen müsst, findet ihr in diesem Artikel übersichtlich und informativ dargestellt.

Was ist eine Kombiwette?

Bei einer Kombinationswette (auch Akkuwette genannt) werden mehrere Spiele bzw. Wettereignisse miteinander kombiniert und zu einer einzelnen Wette zusammengefasst. Der Vorteil einer Strategie der Kombiwette ist, dass durch die Kombination mehrerer Wetten die Quoten beträchtlich steigen und daher satte Gewinne winken. Gerade aus diesem Grund ist diese Wettstrategie bei Newcomer sehr gefragt. Der Nachteil der Kombiwette ist jedoch das erhöhte Risiko, da alle Spiele des Tipps richtig vorhergesagt werden müssen. Ist ein Tipp falsch, geht also der gesamte Einsatz verloren. Hier können wir euch die Systemwette (Systemwetten Erklärung & Strategie) empfehlen, bei dir nicht immer alle Spiele richtig sein müssen.

Beispiele für Kombiwetten

Um Kombiwetten erfolgreich zu gestalten, wäre es ratsam sich zunächst auf zwei bis maximal drei Kombinationen zu beschränken. Wählt dabei zunächst einen Tipp aus, der eurer Meinung nach nahezu sicher aufgeht. Dieser Tipp wird als Bank bezeichnet. Als zweites Wettereignis könnt ihr ein Spiel mit einer höheren Quote hinzufügen. Natürlich solltet ihr auch hier von eurem Tipp überzeugt sein.

Beispiele für eine 2er Kombi-Wette

Beispiel für eine Bank (sicherer Tipp): Borussia Dortmund – Bayer Leverkusen , Tipp 1 (Quote: 1,55) plus
Beispiel für einen guten Tipp: Borussia Mönchengladbach – VfB Stuttgart, Tipp 1 (Quote: 2,0)
Gesamt würde euch nun eine Quote von 3,1 winken. Diese ist wesentlich höher als würde man nur auf eines der beiden Spiele setzen. Wollt ihr die Quote weiter in die Höhe treiben, solltet ihr jedoch vorsichtig sein. Nehmt an dieser Stelle weitere Bank, also einen zweiten Tipp hinzu von dem ihr absolut überzeugt sind.

Bei der Kombinationswette solltet ihr euch zudem niemals nur auf eine Liga beschränken. Wählt Spiele aus Ligen, bei denen ihr euer Fachwissen einsetzen könnt. So könnte man zum Beispiel Deutschen Bundesliga Quoten mit anderen aus der englischen Premier League verknüpfen.

Über / Unter Wetten – Wettstrategie

Um die Wett-Fans bei Laune zu halten und das Angebot zu erweitern, überlegen sich die unzähligen Buchmacher immer wieder neue Möglichkeiten, wie man auf Spiele wetten kann. Eine Konstante, die seit Jahren Bestandteil bei allen Bookies ist, ist die Über/Unter-Wette. Diese zählt wie Double-Chance oder Halbzeit/Endstand Wetten zum fixen Bestandteil bei den großen Buchmachern. Im nachfolgenden Artikel wollen wir euch diese Wettstrategie ein wenig näher bringen und mit Beispielen erläutern.

Was bedeutet über / unter?

Ganz klassisch wird die über/unter Wette dafür verwendet, zu setzen, wie viele Tore pro Spiel fallen. Am geläufigsten ist es dabei auf über oder unter 2,5 Tore zu setzen. Doch mittlerweile stellen Buchmacher wie Tipico, Bwin oder Bet365 alle erdenklichen Möglichkeiten zur Verfügung. So muss man nicht einmal unbedingt darauf setzen, wie viele Treffer erzielt werden – auch andere Varianten stehen zur Auswahl. So ist es beispielsweise möglich zu wetten, ob mehr als 2,5 Gelbe Karten gezeigt werden oder weniger.

Beispiele für über / unter Wetten

Eine Einzelwette auf über/unter Wette wird zwar oftmals aufgehen, wirklich abräumen kann man damit aber nicht. Will man nämlich das Risiko verringern, werden auch die Quoten kleiner. Um dem entgegen zu wirken, ist es am sinnvollsten, über / unter Wetten als Kombinationswette (zur Kombiwettenstrategie) zu spielen.

Logischerweise sollte man sich bevor man seine Tipps abgibt, auch gut über die Torquoten, aktuelle Form und Ausfälle der Teams informieren. Als Beispiel kann hier die deutsche Bundesliga genommen werden. Wirft man einen Blick auf die letzten Spiele von Bayern München und Borussia Dortmund wird sofort deutlich: sind die beiden Mannschaften im Einsatz, fallen normalerweise viele Tore.

Von den letzten 14 Spielen der Bayern fielen in 10 mehr als 3 Tore, bei Matches mit BVB-Beteiligung war auch meist was los. In den jüngsten 14 Partien fielen nur zwei Mal weniger als drei Tore. Die Wahrscheinlichkeit ist somit relativ hoch, dass eine Wette mit über 2,5 Toren auf diese Teams sicher aufgeht. Nun kann man natürlich auch die jeweiligen Gegner in die Analyse mit einbeziehen sowie Heimstärken und Auswärtsschwächen.
In unserem Wettschein-Beispiel haben wir uns für die Spiele beider Mannschaften entschieden, die wir bereits analysiert haben. Bei Bayern München haben wir also darauf getippt, dass mehr als 3,5 Tore fallen- auch da das letzte Duell 6:1 endete. Das Match von Borussia Dortmund (gegen Bayer Leverkusen) könnte ebenfalls eines mit vielen Toren werden, weswegen wir hier auf Over 2,5 gesetzt haben. Obwohl das Risiko relativ gering ist, bekommt man mit diesen zwei Tipps dennoch eine recht hohe Quote.

Eine interessante Variante die immer größeren Anklang findet, ist jene, Over/Under 2,5-Wetten mit einem Sieger-Tipp zu verbinden. Hier ist das Risiko im Normalfalls zwar größer, die Quoten aber auch dementsprechend höher.

Eckballwetten – Wettstrategie

Eine Wettstrategie, welche immer beliebter wird, ist das Wetten auf die Anzahl der Ecken. Denn wenn du topinformiert bist, kannst du auch aus dieser Wettform einiges an Profit schlagen.

Wie funktioniert das Wetten auf Eckbälle?

Um aus den Tipps auf Ecken saftige Gewinne zu erzielen, solltest du dich genau über das Spiel informieren auf das du wetten willst. Dies machst du am besten mit unseren Sportwetten Tipps und Prognosen, welche dir die voraussichtliche Taktik und die derzeitige Form der Teams verraten. Die taktische Ausrichtung eines Teams kann viel über die Anzahl der Ecken verraten. Besonders interessante Spiele für Eckballwetten sind Partien im Pokal sowie Freundschaftsspiele. Auch Livewetten auf Ecken können attraktiv für dich sein.

Bei den Wetten auf Ecken wird zumeist auf die Anzahl der Ecken getippt. Es ist jedoch auch möglich, auf die Toranzahl im Head-to-Head-Vergleich der beiden Mannschaften zu wetten. Von Wetten auf die gerade oder ungerade Anzahl von Ecken raten wir jedoch ab, da dies reine Glückssache ist und du auf lange Sicht nur verlieren kannst.

Beispiele für Eckballwetten

Spielt eine offensiv orientierte Mannschaft gegen ein defensiv eingestelltes Team, ist eine sehr interessante Wettmöglichkeit ein Tipp auf: Wer erzielt mehr Ecken. Hier bekommst du mittels Handicap tolle Quoten geboten. Auch dabei gilt: Quotenvergleich lohnt sich!
Je mehr ein Team im Angriff agiert und Druck macht, desto mehr Ecken werden diese herausholen. Besonders in Schlussphasen von knappen Spielen klären Verteidiger gerne zur Ecke. Hier kannst du bei Livewetten gutes Geld machen!

Ecken sind noch schwieriger vorauszusehen als Ergebnisse und Tore. Es empfiehlt sich daher auf Wetten mit sehr hohen Quoten, welche du auch leicht gewinnen kannst, zu setzen.

So kannst du bei einem X bei der Anzahl der Corner im Durchschnitt Quoten von 8.50 abstauben. Wettest du zum Beispiel 10€ auf diese Quote machst du einen riesigen Gewinn von 75€!

Bei ausgeglichenen Partien, welche sich mehr im Mittelfeld abspielen und bei welchen  keine Mannschaft erfolgreich in die gegnerische Hälfte vordringen kann, empfiehlt sich ein Tipp auf keine Ecken in den nächsten 15 Minuten.

By |2019-08-16T15:03:14+00:00August 16th, 2019|Sportwetten|